Am 7. November 2005 wurde sowohl über das Vermögen der AMIS Financial Consulting AG als auch über das Vermögen der Amis Asset Management Investment Services AG das Konkursverfahren eröffnet.

Beide Gesellschaften waren Mitgliedsinstitute der AeW. Somit begann am selben Tag die im Wertpapieraufsichtsgesetz geregelte, einjährige Frist für Anlegerinnen und Anleger, um potenzielle Forderungen bei der Anlegerentschädigung anzumelden.