11.07.2018
Causa AvW

Im Musterprozess zur Fallgruppe Treuhandaufträge mit Hans Linz bzw. der HLF Finanzberatung wurde, wie schon am 25.5.2018 berichtet, der Anlegeranspruch auch in zweiter Instanz abgewiesen. Die ordentliche Revision an den Obersten Gerichtshof (OGH) wurde dabei für nicht zulässig erklärt. Der Kläger scheiterte nun beim Oberlandesgericht auch mit einem Antrag, die Revision an den OGH doch zuzulassen. Die außerordentliche Revision ist ausgeschlossen.

Gegen die Entscheidung gibt es keine weiteren Rechtsmittel. Damit ist dieses Musterverfahren in der Fallgruppe Treuhandaufträge mit Hans Linz bzw. der HLF Finanzberatung rechtskräftig beendet und die AeW in der Bestreitung der diesbezüglich bei ihr angemeldeten Ansprüche bestätigt worden.